Psychoonkologische Betreuung in supportiv expressiver Gruppentherapie in Landau

Neben den rein somatisch orientierten Therapien hat sich die Psychoonkologische Begleitung mittlerweile als unverzichtbarer Bestandteil einer modernen onkologischen Therapie erwiesen.

Sie thematisiert die Bedeutung psychosozialer Faktoren für die Entwicklung, Behandlung und den Verlauf von Krebserkrankungen.

Die supportiv expressive Gruppentherapie (n. Yalom und Spiegel) dient der Informationsvermittlung, Unterstützung und Verarbeitung einer Krebserkrankung.

Grundsätzlich kann jeder an Krebs erkrankte in die Gruppentherapie aufgenommen werden.
Der ideale Zeitpunkt zur Aufnahme in die Gruppe wäre gegen Ende der adjuvanten Therapie.

Die Gruppe wird geleitet von mir, Ulrich Hammerschmidt und Fr. Dr.Jülle-Schlager.
Fr. Jülle-Schlager hat den Zusatztitel Palliativmedizin und arbeitet derzeit in der Tagesklinik Speyer der Pfalzklinik.

Leider ist die supportiv expressive Gruppentherapie keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse,
Manche Kassen erstatten dies im „ Kostenerstattungsverfahren“.